Tagesklinik Hannes-Meyer-Platz

Unser Behandlungsangebot richtet sich an Menschen mit

  • schizophrenen und schizoaffektiven Psychosen, auch in Kombination mit einer Suchterkrankung
  • Depressionen einschließlich bipolarer Störungen, auch in Kombination mit einer Suchterkrankung

 

mehr lesen

Kontakt

Tagesklinik der GGP | Fachbereich Psychiatrie und Psychotherapie
Chefärztliche Leitung
Dr. Regine Neugebauer
Leitung
Dr. Torsten Schulz
Freie Plätze
0
Standort
Tagesklinik der GGP | Fachbereich Psychiatrie und Psychotherapie
Hannes-Meyer-Platz 27
18146 Rostock

Leistungen

Unsere Therapieangebote richten sich nach den Leitlinien der deutschen Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde. Es handelt sich um eine Kombination aus medizinisch-ärztlicher Behandlung und einer kombinierten Psycho- und Soziotherapie (verhaltenstherapeutische und psychodynamische Konzepte).

Das Therapieangebot umfasst ein breites Spektrum verschiedener psychiatrischer, suchttherapeutischer, psychotherapeutischer und sozialtherapeutischer Behandlungsmodule.
Krankheitsedukation (Depression, Psychose - Krankheitsverständnis fördern)

  • Visiten
  • Gruppen- und Einzelgespräche
  • störungsspezifisches Training sozialer Wahrnehmungen und Kompetenzen
  • kognitives Training
  • metakognitives Training (Denkverzerrungen aufdecken und korrigieren)
  • Genuss- und Achtsamkeitstraining
  • Alltagstraining
  • Sport- und kommunikative Bewegungstherapie
  • Ergotherapie
  • Entspannungsverfahren
  • Ernährungsberatung
  • sozialpädagogische Beratung und Begleitung
  • Gruppenprojekte und erlebnisorientierte Angebote
  • psychosozialer Krisendienst (24 Stunden/Tag verfügbar)

 

 

Therapiezeiten

  • Montag bis Freitag von 8.00 bis 16.00 Uhr

Aufnahme

Die Aufnahme in unserer Klinik erfolgt durch Verordnung einer/s niedergelassenen Nerven- oder Hausärztin/-arztes oder durch die Übernahme aus einer psychiatrischen Klinik oder psychosomatischen Rehabilitationseinrichtung.


In einem Vorgespräch werden alle wichtigen Details besprochen und der Aufnahmetermin festgelegt. Die Behandlungsdauer beträgt durchschnittlich 6 bis 10 Wochen. Die Kosten für die Behandlung werden von den Krankenkassen übernommen.

Entlassungsmanagement

Im Rahmen des Entlassmanagements unterstützen wir eine an die individuellen Bedürfnisse der Patienten/innen angepasste Anschlussbehandlung. Dazu stehen wir in engem Kontakt mit:

  • den ambulanten Nervenärztinnen/-ärzten
  •  der ambulanten Hauskrankenpflege (APP)
  •  den Komplementärmedizinischen Einrichtungen (ambulante Soziotherapie, ambulante Ergotherapien, med. Reha-Sport)
  •  den Sozialpsychiatrischen Diensten
  •  den beruflichen Reha-Einrichtungen (RPK, Berufs-Tagesstätten u.a.) der Hanse- und  Universitätsstadt Rostock und des Umlands.

Weitere Informationen

Wann ist  eine tagesklinische Behandlung sinnvoll?

  • wenn ambulante Behandlungsmöglichkeiten unzureichend waren
  • wenn die Integration der/s Patientin/en in eine Gruppe therapeutisch sinnvoll ist
  • wenn  eine vollstationäre Klinikeinweisung vermieden oder verkürzt werden kann


Hauptziele der Tagesklinik-Therapie

  • Nachlassen der psychiatrischen Symptomatik und Befindensstabilisierung
  • Förderung einer langfristigen Abstinenzmotivation
  • Training von sozialen Kompetenzen und Alltagsfertigkeiten mit dem Ziel der günstigen Beeinflussung der psychiatrischen Störung und der Sucht sowie der sozialen Rehabilitation
  • Vorbereitung der Reintegration in das soziale/berufliche Umfeld oder in weiterführende soziale/berufliche rehabilitative Maßnahmen