Tagesklinik und PIA Trelleborger Straße

Die Tagesklinik Trelleborger Straße der GGP-Gruppe in Rostock bietet ein umfassendes Behandlungsangebot für Erwachsene. Unsere Klinik richtet sich an Menschen mit verschiedenen psychischen Herausforderungen, darunter Borderline-PersönlichkeitsstörungenADHS im Erwachsenenalter und Depressionen. Die teilstationäre Behandlung kombiniert ärztlich-medizinische Versorgung mit Psycho- und Soziotherapie und dauert durchschnittlich 8 bis 10 Wochen. Die Kosten werden von den Krankenkassen übernommen.

Die Psychiatrische Institutsambulanz (PIA) Trelleborger Straße der GGP-Gruppe in Rostock bietet multiprofessionelle Betreuung für Patient*innen bis etwa 65 Jahre, die aufgrund ihrer psychischen Erkrankung eine intensive Unterstützung benötigen.

Tagesklinik
Trelleborger Straße

Unser Behandlungsangebot richtet sich an Menschen mit

  • Borderline-Persönlichkeitsstörungen, auch in Kombination mit einer Suchterkrankung
  • ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätssyndrom) im Erwachsenenalter, auch in Zusammenhang mit einer Suchterkrankung
  • depressiven Störungen
  • Angst- und Panikstörungen

mehr lesen

Kontakt

Tagesklinik der GGP | Fachbereich Psychiatrie und Psychotherapie
Chefärztliche Leitung
Dr. Regine Neugebauer
Leitung
Dr. Regine Neugebauer/ Maren Schicke
Anmeldung
! Vorgespräche Neupatienten Tel. 0381-12371-4444 !
Standort
Tagesklinik der GGP | Fachbereich Psychiatrie und Psychotherapie
Trelleborger Straße 10a
18107 Rostock

Leistungen

Unsere Leistungen richten sich nach den Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde. Es handelt sich um eine Kombination aus ärztlich-medizinischer Behandlung und einer kombinierten Psycho- und Soziotherapie (verhaltenstherapeutische und psychodynamische Konzepte).

Störungsspezifische Angebote   

Gruppentherapien nach verschiedenen Konzepten
Achtsamkeitsübungen
Psychoedukation (Depression, Persönlichkeitsstile, Sucht)
Skillstraining (Aufbau neuer Fähigkeiten/Fertigkeiten)
Soziales Kompetenztraining

Gruppenangebote

Morgenrunden und Wochenreflexion
Gruppenvisiten
Bewegungstherapie, Sport
Ergotherapie
Entspannungstraining
aktivierende Projekte, Ausflüge


Einzeltherapien

Einzelgespräche
Einzelvisiten
Psychologische Diagnostik
sozialpädagogische Beratung
Entlassungsplanung


Ergänzende Angebote

Arbeit mit den Angehörigen
Selbsthilfegruppen

 

Therapiezeiten

  • Montag bis Freitag von 08.00 bis 16.00 Uhr

Aufnahme

Die Aufnahme in unserer Klinik erfolgt durch Verordnung der behandelnden nerven- oder hausärztlichen Praxis oder durch die Übernahme aus einer psychiatrischen Klinik oder psychosomatischen Rehabilitationseinrichtung.

In einem Vorgespräch mit der Möglichkeit einer Besichtigung unserer Einrichtung werden alle wichtigen Details besprochen. Die Behandlungsdauer beträgt durchschnittlich 8 bis 10 Wochen. Die Kosten für die Behandlung werden von den Krankenkassen übernommen.
 

Entlassmanagement

Im Rahmen des Entlassmanagements unterstützen wir eine an die individuellen Bedürfnisse der Patient*innen angepasste Anschlussbehandlung. Dazu stehen wir in engem Kontakt mit:

  • den ambulanten Nervenärztinnen*-ärzten
  •  der ambulanten Hauskrankenpflege (APP)
  •  den Komplementärmedizinischen Einrichtungen (ambulante Soziotherapie, ambulante Ergotherapien, med. Reha-Sport)
  •  den Sozialpsychiatrischen Diensten
  •  den beruflichen Reha-Einrichtungen (RPK, Berufs-Tagesstätten u.a.) der Hanse- und Universitätsstadt Rostock und des Umlands.

Weitere Informationen

Unser überwiegend verhaltenstherapeutisch orientiertes Behandlungskonzept wird durch den achtsamkeitsbasierten Ansatz sowie psychodynamische Interventionen bereichert. Die teilstationäre Behandlung fördert die Eigenverantwortlichkeit und damit die Selbstwirksamkeit, da bereits durch die therapeutische Arbeitssituation eine aktive Therapieteilnahme erforderlich ist und die gesunden Ressourcen der Patient*innen genutzt werden.


Wann ist eine tagesklinische Behandlung sinnvoll?

  • wenn ambulante Behandlungsmöglichkeiten unzureichend waren
  • wenn die Integration von Patient*innen in eine Gruppe therapeutisch sinnvoll ist
  • wenn eine vollstationäre Klinikeinweisung vermieden oder verkürzt werden kann


Hauptziele der Tagesklinik-Therapie

Mit der Therapie streben wir die Reintegration der Patient*innen in ihr Lebensumfeld an. Dafür wollen wir vor allem folgendes erreichen:

  • größtmögliche Symptomreduzierung
  • Aufbau von gesundem Verhalten (regelmäßige Mahlzeiten, ausreichende Trinkmenge, geregelter Tag-/Nachtrhythmus, Bewegung)
  • Erwerb und Anwendung von angemessenen Bewältigungsstrategien
  • Abbau von selbstverletzendem und suizidalem Verhalten
  • Verminderung des Suchtmittelgebrauchs und Förderung der Abstinenzmotivation
  • Abbau von therapieschädigendem Verhalten
  • berufliche und soziale Eingliederung
  • Aktivierung von verloren geglaubten Ressourcen





Wie erhalten Sie einen Termin bei der Tagesklinik?

Anfragen können bei uns persönlich vor Ort, telefonisch, per E-Mail oder über unser Kontaktformular gestellt werden.

 

Wir beraten Sie gerne dazu!

Kontakt

Dieses Formular speichert Vorname, Nachname, E-Mail und Tel-Nr. zum Zwecke der Kundenbetreuung und der Kommunikation mit der Gesellschaft für Gesundheit und Pädagogik mbH. Wenn Sie Ihr Recht auf Auskunft, Löschung oder Sperrung nutzen wollen, wenden Sie sich jederzeit an die Gesellschaft für Gesundheit und Pädagogik mbH, Carl-Hopp-Straße 19a, 18069 Rostock, kontakt@ggp-gruppe.de. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Psychiatrische Institutsambulanz (PIA)
Trelleborger Straße

Die PIA richtet sich mit ihrem Behandlungsangebot an Patient*innen bis etwa 65 Jahre, die aufgrund von Art, Schwere und Dauer ihrer psychischen Erkrankung eine Betreuung in einem multiprofessionellen Team benötigen.

mehr lesen

Kontakt

Psychiatrische Institutsambulanz der GGP | Fachbereich Psychiatrie und Psychotherapie
Leitung
Dr. Ulrike Lemke
Standort
Psychiatrische Institutsambulanz der GGP | Fachbereich Psychiatrie und Psychotherapie
Trelleborger Straße 10b
18107 Rostock

Leistungen

  • ärztliche Betreuung und medikamentöse Behandlung

  • psychologische Gespräche

  • Verhaltenstherapie (einzeln und/oder in der Gruppe)

  • tiefenpsychologisch orientierte Psychotherapie (einzeln und/oder in der Gruppe)

  • Psychoedukation (Borderline, Depression, Psychose – Krankheitsverständnis fördern)

  • psychologische Diagnostik

  • cotherapeutische Begleitung durch das Pflegepersonal

  • Ergotherapie

  • Soziales Kompetenztraining

  • kognitives Training

  • Angstbewältigung

  • Entspannungstherapien

  • Ernährungsberatung

  • Interaktionsgruppe

  • Skills-Gruppe (Aufbau neuer Fähigkeiten/Fertigkeiten)

  • sozialpädagogische Beratung

  • Kooperation mit weiteren ambulanten Hilfen

  • Hausbesuche

Sprechzeiten

Montag bis Freitag  08.00 – 12.00 Uhr

Montag  14.00 - 17.00 Uhr

Dienstag 13.00 – 16.00 Uhr

Mittwoch, Donnerstag 14.00 – 16.00 Uhr

Freitag nur nach Vereinbarung

Zugang

Patient*innen werden in der Regel von der behandelnden nerven- oder hausärztlichen Praxis zu uns überwiesen und melden sich über diese Praxis oder selbstständig an. Die Kosten der Behandlung übernimmt die Krankenkasse.

Weitere Informationen

Die PIA richtet sich mit ihrem Behandlungsangebot an Patient*innen bis etwa 65 Jahre, die aufgrund von Art, Schwere und Dauer ihrer psychischen Erkrankung eine Betreuung in einem multiprofessionellen Team benötigen.

Sie stellt mit ihren vielfältigen Behandlungsmöglichkeiten eine Ergänzung zum ambulanten psychiatrischen und psychotherapeutischen Angebot dar. Außerdem soll eine stationäre Krankenhausbehandlung vermieden oder abgekürzt und über die Vorbeugung von Krankheitsrückfällen eine Stabilisierung im gewohnten sozialen und familiären Umfeld erreicht werden.

 

Unser Behandlungsangebot:

  • akute und chronische Psychosen

  • affektive Störungen (Depressionen, Manien u.a.)

  • Persönlichkeitsstörungen

  • Angst- und Zwangserkrankungen

  • Kombinationen verschiedener psychischer Erkrankungen

  • Schizophrenie

  • wahnhafte Störungen

  • akute psychische Krisenzustände

Primär suchtkranke und gerontopsychiatrische Patient*innen (im Alter ab 65 Jahren) werden in unserer PIA nicht behandelt.

Wie erhalten Sie einen Termin bei der PIA?

Anfragen können bei uns persönlich vor Ort, telefonisch, per E-Mail oder über unser Kontaktformular gestellt werden.

 

Wir beraten Sie gerne dazu!

Kontakt

Dieses Formular speichert Vorname, Nachname, E-Mail und Tel-Nr. zum Zwecke der Kundenbetreuung und der Kommunikation mit der Gesellschaft für Gesundheit und Pädagogik mbH. Wenn Sie Ihr Recht auf Auskunft, Löschung oder Sperrung nutzen wollen, wenden Sie sich jederzeit an die Gesellschaft für Gesundheit und Pädagogik mbH, Carl-Hopp-Straße 19a, 18069 Rostock, kontakt@ggp-gruppe.de. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.