Rehabilitationseinrichtung für psychisch kranke Menschen (RPK)

Die RPK Rostock ist eine ganztägig ambulante Einrichtung zur Rehabilitation psychisch erkrankter Menschen im Alter von 18 bis 60 Jahren. Wir bieten in drei Phasen und mit einer Gesamtdauer von bis zu 18 Monaten eine medizinische und berufliche Rehabilitationsbehandlung an.

mehr lesen

Kontakt

Rehabilitationseinrichtung für psychisch kranke Menschen (RPK)
Leitung
Dr. Andreas Eisenblätter
Freie Plätze
0
Standort
Rehabilitationseinrichtung für psychisch kranke Menschen (RPK)
Trelleborger Straße 10b
18107 Rostock

Therapieziele

  • psychische Stabilisierung und Steigerung der Belastbarkeit

  • Verbesserung der sozialen Kompetenz und Integration in ein soziales Umfeld

  • selbstständige, gesundheitsbewusste und eigenverantwortliche Lebensführung

  • Wiederherstellung der Erwerbs- bzw. Arbeitsfähigkeit

  • Unterstützung bei der beruflichen Neuorientierung

  • Wiedereingliederung in den allgemeinen Arbeitsmarkt

Therapiezeiten

  • Montag bis Freitag von 08.00 bis 16.00 Uhr

Aufnahme

Jeden ersten Donnerstag im Monat findet um 10.00 Uhr eine Informationsveranstaltung in unseren Räumen statt. In diesem Rahmen werden auch die Modalitäten zur Antragstellung erläutert. Wir bitten um vorherige telefonische Anmeldung.

Weitere Informationen

Die RPK Rostock ist eine ganztägig ambulante Einrichtung zur Rehabilitation psychisch erkrankter Menschen im Alter von 18 bis 60 Jahren. Wir bieten in drei Phasen und mit einer Gesamtdauer von bis zu 18 Monaten eine medizinische und berufliche Rehabilitationsbehandlung an.

 

 Phase I (2 Monate)

  • psychische Stabilisierung und Steigerung der Belastbarkeit durch medizinische Rehabilitation

Phase II (4 Monate)

  • medizinische Rehabilitation und berufliche Belastungserprobungen

Phase III (bis 12 Monate)

  • betriebliche Praktika im Rahmen der beruflichen Rehabilitation

Auch während der Phase III erfolgt die weitere medizinische und therapeutische Betreuung durch die RPK. 

 

Unser Angebot richtet sich vorrangig an Menschen mit

  • Psychosen aus dem schizophrenen Formenkreis

  • schweren depressiven und bipolaren Störungen

  • schweren Ich-strukturellen und Verhaltensstörungen

  • schweren chronifizierten Angst- und Belastungsstörungen

Patienten*innen mit primären Suchterkrankungen, schweren organisch bedingten Krankheitsbildern und Demenzen sowie mit akuter Eigen- oder Fremdgefährdung können in unserer Einrichtung nicht behandelt werden.