Therapeutische Wohngruppen im Teilhabezentrum Nordwest

Die therapeutischen Wohngruppen sind eine teilstationäre betreute Wohnform für Menschen mit einer psychischen Beeinträchtigung. Im Mittelpunkt unserer Unterstützung steht die Wiederherstellung und  Stabilisierung der psychischen Gesundheit und eine gleichberechtigte Teilhabe in allen Lebensbereichen. 

mehr lesen

Kontakt

Therapeutische Wohngruppe Alte Warnemünder Chaussee
Mobil
0163 4123715
Übergeordnete Leitung
Anke Wandt
Leitung
Viola Schumann
Anmeldung
0381 123 7151
Standort
Therapeutische Wohngruppe Alte Warnemünder Chaussee
Alte Warnemünder Chaussee 38
18109 Rostock

Leistungen

Die Art der Hilfe richtet sich nach dem individuellen Bedarf. Wir bieten Unterstützung, Beratung und Anleitung in unterschiedlicher Intensität. Dabei können folgende Angebote genutzt werden:

  • Unterstützung im Umgang mit der Erkrankung und ihren Folgen
  • regelmäßige motivierende und beratende Unterstützung
  • Strukturierungshilfen bei der Gestaltung des Tagesablaufes
  • lebenspraktische und pflegerische Begleitung im Alltag
  • mobiler psychosozialer Krisendienst
  • Unterstützung bei der Inanspruchnahme anderer psychiatrischer bzw. rehabilitativer Hilfen
  • Beratung im Umgang mit finanziellen Mitteln, wenn erforderlich auch Geldverwaltung
  • Beratung und Begleitung bei Behördenangelegenheiten
  • Hilfe in der (Wieder-)Aufnahme und Gestaltung sozialer Beziehungen
  • Freizeitgestaltung, gemeinsame Reisen
  • Hilfe bei der Suche und Aufnahme einer Beschäftigung oder Arbeit

In diesen Therapeutischen Wohngruppen unterbreiten wir außerdem ein geschlechtsspezifisches Angebot für Frauen.

Aufnahme

Für die Aufnahme ist eine Antragstellung im Amt für Jugend, Soziales und Asyl erforderlich. Bei der Antragstellung beraten und unterstützen wir Sie gern. Rufen Sie uns an oder nutzen Sie jeweils mittwochs von 14.30 bis 15.30 Uhr unser offenes Beratungsangebot in der Begegnungsstätte in der Alten Warnemünder Chaussee 38.

Weitere Informationen

Zielstellung ist die Vermittlung von Sicherheit und Orientierung sowie die Verhinderung von Eskalationen im Rahmen von Krisensituationen. Ausgehend von den Teilhabezielen der betreuten Menschen hat die Arbeit an physischen und psychischen Einschränkungen sowie an einstellungs- und umweltbedingten Barrieren außerhalb dieser Menschen eine zentrale Bedeutung.

Alle Angebote richten sich an persönlichen Stärken, Lebensumständen und Zielvorstellungen unserer Bewohner*innen aus und werden gemeinsam gestaltet.

In jeder Wohngruppe verfügen die Nutzer*innen über Einzelzimmer, die mit den eigenen Möbeln ausgestattet werden können, sowie über eine Gemeinschaftsküche mit Herd, Kühlschrank, Mikrowelle und Küchenutensilien. Das Bad wird gemeinschaftlich genutzt. Für Gespräche und Begegnungen steht ein gemütlich eingerichteter Freizeitraum zur Verfügung.

Im Haus befindet sich auch die Begegnungsstätte. Der TreffBunt38, von Betroffenen organisiert, hat jeden Tag geöffnet und ermöglicht Begegnungen mit anderen Betroffenen und Menschen aus dem Stadtteil.