Notunterkunft

 

 

Die Notunterkunft ist ein niederschwelliges ambulantes Unterbringungs- und Begleitangebot für psychisch erkrankte Menschen mit einem spezifischen Hilfebedarf. Darüber hinaus bietet die Notunterkunft eine begrenzte Anzahl von Plätzen zur vorübergehenden Unterbringung bei Versorgungsengpässen und Wohnraumverlust.

mehr lesen

Kontakt

Notunterkunft
Übergeordnete Leitung
Anke Wandt
Leitung
Viola Schumann
Anmeldung
0381 1237151
Koordination
Anke Wandt
Freie Plätze
0
nur für Rostocker Bürger, ab 1.11.2020 über Hilfen zur Überwindung besonderer sozialer Schwierigkeiten
Standort
Notunterkunft
Alte Warnemünder Chaussee 38
18109 Rostock

Leistungen

  • sicherer Ort zum Bleiben
  • Schaffung gesicherter Lebensbedingungen
  • Schutz durch personelle Präsenz und Reizreduktion
  • fachärztliche Sprechstunde aller zwei Wochen
  • Akzeptanz origineller Lebensentwürfe
  • zieloffene Suchtarbeit
  • Freiwilligkeit bei allen Kontakten
  • regelreduzierte Hausordnung
  • Möglichkeit der Fremdreinigung und Fremdversorgung

Alle, die diese Hilfen nutzen, arbeiten mit einer festen Bezugsperson zusammen, die vornehmlich für sie*ihn zuständig ist. Die Unterstützung orientiert sich an den individuellen Stärken, Fähigkeiten, Lebensumständen und Zielvorstellungen. Daher steht das beziehungsfördernde Einzelangebot im Mittelpunkt der Leistungen.

  • Krankenbeobachtung und Sicherung vor Selbst- und Fremdgefährdung
  • Hilfen bei der Selbstversorgung
  • Unterstützung im Umgang mit der Erkrankung und ihren Folgen
  • regelmäßige motivierende und beratende Unterstützung
  • Strukturierungshilfen bei der Gestaltung des Tagesablaufes
  • lebenspraktische und pflegerische Begleitung im Alltag
  • Hilfe zur Aufnahme und Gestaltung sozialer Beziehungen
  • Konfliktbewältigung
  • Freizeitgestaltung
  • Vermittlung in bzw. Durchführung von tagesstrukturierenden Angeboten
  • Unterstützung bei Behördenangelegenheiten

Aufnahme

Jede Unterbringung in der Notunterkunft vollzieht sich auf der Basis einer Abstimmung und Zuweisung durch die Mitarbeiter*innen des Sachgebietes Eingliederungshilfe für Minderjährige und Hilfe zur Überwindung besonderer sozialer Schwierigkeiten des Amtes für Jugend, Soziales und Asyl der Hanse- und Universitätsstadt Rostock.

Weitere Informationen

Die Notunterkunft bietet geschützte Wohnbedingungen und einen therapiefreien Lebensraum für Menschen, die aufgrund fehlender Sozialkompetenzen und schwerwiegender Leistungseinschränkungen von Verhaltensanforderungen therapeutischer Gruppenangebote überfordert sind, aber auch die notwendigen Anpassungsleistungen an normale Wohnquartiere nicht erbringen können. Mit der*dem Interessierten schließen wir einen Wohn- und Betreuungsvertrag für die Nutzung eines Einzelzimmers inkl. Gemeinschaftsfläche, Sanitär- und Küchenbereich. Eingeschlossen ist die Absicherung geschützter Wohn- und Lebensbedingungen im Rahmen einer 24-Stunden-Personalpräsenz.